News von Defibtech in Deutschland

28.01.2020 - Düsseldorf Lebensrettung in Sportstudio

Düsseldorf – Viele Besucher waren um die Uhrzeit nicht mehr im Fitness-Studio „FitX“ in Düsseldorf-Lörick, als gegen 21.20 Uhr plötzlich ein Mann (51) beim Training auf dem Stepper zusammenbrach.

Allein im Dienst: Studio-Mitarbeiter Can Olgar (22). Er reagierte vorbildlich, machte gemeinsam mit einigen Studiogästen alles richtig, berichtet die Feuerwehr. Der junge Mann zu BILD: „ Ich habe nur getan, was ich als Verantwortlicher in dem Moment tun musste – genau wie ich es auch außerhalb des Studios gemacht hätte. Ich bin so ein Typ, der weiß, wann man die Emotionen weglassen muss.“

Erst wählte er den Notruf. „Als wir aber gesehen haben, dass der Zustand des Mannes sich verschlechterte, er keinen Pulsschlag mehr hatte, habe ich nochmal angerufen. Sie haben mir am Telefon erklärt, wie wir die stabile Seitenlage machen müssen. Dann habe ich zusammen mit anderen Studiogästen angefangen, den Mann wiederzubeleben.“

Ein Sportler holte einen Defibrillator, machte eine Herzdruckmassage und setzte Elektroschocks ein. Olgar: „Ich hätte es gemacht, aber der junge Mann hatte Erfahrung als Erst-Helfer und hat es übernommen. Ich war ehrlich froh drüber. Überhaupt haben viele Menschen mitgeholfen. Einen Retter allein gab es nicht.“

Als das Rettungsteam wenige Minuten später eintraf, führte Olgar es zum Notfallort. Die weitere medizinische Versorgung übernahm dann die Notärztin. Mit Erfolg! Auf dem Weg ins Krankenhaus war der Mann bereits wieder ansprechbar, berichtet die Feuerwehr.

Artikel von: Mélanie Voisin veröffentlicht am 28.01.2020 - 18:41 Uhr in Bild Zeitung

27.01.2020 - Neuer Defibrillator Schutzschrank Innenbereich

Defibtech stellt für das Vertriebsgebiet Belgien, Niederlande, Luxemburg, Deutschland, Österreich und Schweiz einen neuen Defibrillator Schutzschrank für den Innenbereich vor. Das Gehäuse ist aus robustem Metall. Die Farbe ist signalgrün und somit an die Farbe der Rettungskennzeichnen für den Defibrillator angepasst. 

Warum gerade die Farbe grün?

Die Rettungsschilder im Bereich Brandschutz, sowie auch der Feuerlöscher selbst sind einheitlich in der Farbe rot. Für den Bereich der Ersten Hilfe sind die Rettungskennzeichen laut der Vorgaben signalgrün. Um auch hier der einheitlichen Farbcodierung zu folgen, ist der Defibrillator Schutzschrank in der Farbe signalgrün.

Ausstattungsdetails

Um die Zugänglichkeit zu dem Defibrillator zu gewährleisten ist der Schutzschrank unverschlossen und Dank der magnetischen Türsicherung leicht zu öffnen. Der Schrank besitzt eine Alarmsicherung, die bei Türöffnung einen lauten Signalton abgibt, um so für Aufmerksamkeit zu sorgen. Die akustische Alarmsicherung dient gleichermaßen als Schutz und als Hilferuf im Notfall.

Lieferumfang

Schutzschrankset inklusive Defibrillator Notfalltafel und Tasche (je nach AED Modell).

Technische Daten

Material: aus 2mm dickem Stahl, pulverbeschichtet, Frontscheibe aus Acrylglass
Farbe: signalgrün RAL 6032, mit weißem Defibrillator Rettungszeichen auf der Seite
Abmessungen: Breite x Höhe x Tiefe [cm] 37 x 37 x 17
Gewicht: 4 kg
Artikelnummer: MKA-200 

UVP Netto € 215,00

Hinweis: Der grüne Schrank ersetzt die gelben (MKA-101) und grauen Schränke (MKA-100)


15.12.2019 - Lifeline VIEW AUTO mit DefibCom von der Zeitschrift R.u.F. zum Produkt des Jahres gewählt

Produkt des Jahres Defibtech
- Lifeline VIEW AUTO AED mit DefibCom -


Die Markteinführung des Lifeline VIEW Vollautomaten Anfang des Jahres stieß schon auf große Resonanz. Jetzt zieht Defibtech nach dem ersten Jahr ein sehr positives Fazit, denn das Produkt wurde sehr gut angenommen. Der Lifeline View Auto AED ist der erste und einzige vollautomatisierte Externe Defibrillator (AED), der farbige, interaktive Videoanweisungen, mit einem vollautomatischen Bedienmodus kombiniert. Mit dem sechsten verfügbaren Defibrillatormodell weitet Defibtech sein Produktportfolio weiter erfolgreich aus.

Vollautomatische Bedienung auf eine Taste reduziert

Der Lifeline View Auto AED macht es jedem einfach – vom Laien bis Profiretter – auf einen Notfall selbstsicher und optimal zu reagieren. Dadurch, dass es nur noch eine Bedientaste gibt, kann der Retter mehr Aufmerksamkeit auf den Patienten richten. Zudem entfällt die etwaige Hemmschwelle zum Drücken der Schocktaste, die es bei Laienhelfern geben könnte, da das Gerät dies vollautomatisch übernimmt. Als zusätzliches Feature hat der VIEW Auto das englische Sprachmodul als Standard integriert.

DefibCom – Einsatzbereitschaft in Echtzeit übertragen

Über den integrierten Radiosender sendet der Defibrillator seinen aktuellen Status. Der Empfänger ist in der DefibCom Halterung integriert. Durch die Anbindung an das Handynetz wird der Status in Echtzeit ins Internet übertragen. Fehlermeldungen können im Detail sofort erkannt und behoben werden, da das System kritische Meldungen als Email an auswählbare Personen versendet.

Defibtech der Anbieter für Systemlösungen

Die schlüssigen Systemlösungen rund um den Defibrillator bieten Einzel- und Großkunden optimale Lösungen im Innen- und Außenbereich. Kern der Lösungen sind und bleiben die Defibrillatoren mit der fortschrittlichsten Technik am Markt.

01.10.2019 - Kooperation mit dem Badischen Fußballverband