Lifeline VIEW AED – weltweit erster Defibrillator mit Erste-Hilfe-Display

Der Notfall tritt ein: Herz-Kreislauf-Zusammenbruch, der plötzliche Herztod droht. Jetzt muss man schnell, angemessen und selbstsicher handeln, um den Patienten zu reanimieren. Die Realität sieht oft anders aus: Personen, die helfen wollen und sich gerade in der Nähe befinden, sind hilflos. Weil sie nicht wissen, was zu tun ist. In einem solchen Notfall entscheiden aber Sekunden über Leben und Tod.  Darum haben wir den Lifeline VIEW AED entwickelt – den weltweit ersten Defibrillator mit integriertem Video-Bildschirm, der Ersthelfer und Laien Schritt für Schritt durch die Erste-Hilfe-Maßnahmen führt.

Weitere Vorteile:

Der Lifeline VIEW AED hat über seine lebensrettende Funktion hinaus weitere nützliche Vorteile: Er ist robust konstruiert, langlebig und einfach zu warten. Er ist leicht, hat eine praktische Trageschlaufe; seine Elektroden sind immer angeschlossen. Darüber hinaus ist sein formschönes und anwenderfreundliches Design mehrfach ausgezeichnet worden.

Auch optional als VIEW DUAL lieferbar, mit einfach anwählbarer Zweitsprache englisch!

Preis EUR 1.595,- zzgl. MwSt. bzw. in der Ausführung DUAL EUR 1.695,- zzgl. MwSt.

(Leasing bzw. Mietkauf: auf Anfrage)


Anfrageformular - über Ihre Anfrage freuen wir uns sehr, einfach ausfüllen und absenden:

Die lebenswichtigen Eigenschaften des Lifeline VIEW AED im Detail:

Ergonomisches Smartdesign

Das ergonomische Smartdesign ist gemäß neuesten Erkenntnissen über die Gebrauchstauglichkeit bzw. Usability von interaktiven Nutzeroberflächen entwickelt worden. Es ermöglicht so jedem Ersthelfer, den Lifeline VIEW AED schnell und korrekt zu bedienen.

Farbiges, interaktives Display

Der Lifeline VIEW AED zeigt den Anwendern mit professionellen, farbigen und interaktiven Videos und klaren Sprachanweisungen, wie eine Reanimation durchzuführen ist. Das Video unterstützt den Ersthelfer somit auch in lauter Umgebung, wenn die Sprachanweisungen nur schlecht zu verstehen sind.

Langlebige Ausführung

Der Lifeline VIEW AED besitzt einen internen Speicher, der bis zu 60 Minuten lang EKG-Daten aufzeichnet. Mittels SD-Speicherkarte oder USB-Schnittstelle ist die Übertragung auf einen PC möglich. Mit dem Einlegen einer SD-Datenkarte kann die Aufzeichnungszeit auf bis zu 30 Stunden verlängert werden.

Lange EKG Dokumentation

Der Lifeline VIEW AED besitzt einen internen Speicher, der bis zu 60 Minuten lang EKG-Daten aufzeichnet. Mittels SD-Speicherkarte oder USB-Stick ist die Übertragung auf einen PC möglich. Mit dem Einlegen einer SD-Datenkarte kann die Aufzeichnungszeit auf bis zu 30 Stunden verlängert werden.

Einfache Software-Updates

Mittels einer SD-Speicherkarte oder USB- Schnittstelle lässt sich der Defibrillator stets auf den neuesten technischen Stand hinsichtlich der Behandlung von Herzstillstand-Patienten (ERC-Richtlinien) bringen. Sie brauchen weder das Gerät bei uns ins Werk einschicken noch Kosten für einen teuren Servicetechniker zu befürchten.

* Aktuelle Empfehlungen zur Herz-Lungen Wiederbelebung des European Resuscitation Council (ERC)

Versagt nie: der betriebssichere Lifeline VIEW AED.

Der Lifeline VIEW AED ist immer einsatzbereit: Er führt täglich zahlreiche Selbsttests durch. Eine blinkende, einfach sichtbare Leuchtanzeige signalisiert, dass alles in Ordnung ist. Für detaillierte Informationen zur Betriebsbereitschaft genügt ein Knopfdruck und sichtbar wird der aktuelle Gerätestatus, sowie die Batterie- und Elektroden-Kenndaten. Alles ohne den Lifeline VIEW AED richtig eingeschaltet werden muss.

Überwachung der Verbrauchsmaterialien
Ein absolutes Novum hier – sollte die Batterie oder die Elektrode das Ablaufdatum überschritten haben, zeigt das Gerät diese Risikofaktoren durch ein visuelles und akustisches Signal an. Gleiches gilt auch für den Fall, dass bereits benutzte Elektroden am Gerät eingesteckt werden.

Einfache Wartung
Der LIFELINE VIEW AED hat das Thema Wartung revolutioniert: Der integrierte Wartungsmanager unterstützt Sie mit klaren Videoanweisungen beim Überprüfen und Austauschen der Elektroden, des Batteriepacks und der Datenkarte. Per USB oder SD-Karte können Upgrades aufgespielt und Einsatzdaten ausgelesen werden.

 

Technische Spezifikationen *

// Defibrillator

Typ
Halbautomatisierter externer Defibrillator

Modell
DDU-2300 series

Impulsform
Biphasisch, exponentiell (impedanzangepasst)

Bedienelemente
Beleuchteter Ein-\Ausschalter
Beleuchtete Schocktaste

Energie
Erwachsener: 150 Joules
Kinder: 50 Joules
(bei 50 Ohm Patientenimpedanz)

Ladedauer (neu bei 25 °C)
Kleiner 4 Sekunden

Bildschirm
Hochauflösender LCD-Farbbildschirm

Video Animation
Video mit bewegten Bildern
Textanweisungen

HLW Unterstützung
Visuell und akustisch
Bei Bedarf Video-Hilfe

Sprachansagen
Leicht verständliche Sprachanweisungen beschreiben den Betrieb des Geräts, optional auch mit alternativer Zweitsprache englisch verfügbar

Rescue-Protokoll
ERC 2010
Unterstützt Protokoll-Updates durch den Anwender (passwortgeschützt)

// Patienten-Analyse-System

Patienten-Analyse
Automatische Bewertung der Patientenimpedanz für richtigen Elektrodenkontakt.
Überwacht Signalqualität und analysiert EKG bzgl. schockbarem Rhythmus

Sensitivität/Spezifität
Übertrifft Vorgaben AAMI-DF-39 und AHA Empfehlungen

// Batteriepack

Modell DBP-2003

Energie
12V, 2800 mAh

Kapazität (Neu bei 25 °C)
125 Schocks, oder 8 Stunden Dauerbetrieb

Standby-Zeit
4 Jahre (typisch)

Typ
Lithium -Mangandioxid.
Recyclebar,
nicht wiederaufladbar

Anzeige Niedrige Batterieenergie
Visuell
Akustisch

// Selbstüberwachung

Automatisch
Tägliche, wöchentliche und monatliche Selbsttests (STK-befreit)

Batterieeinlage
System-Integritätstest nach Batterieeinlage

Elektroden
Täglicher Test zu angeschlossenen Elektroden

Manuell
Batterie- und Gerätetest kann durch den Anwender nach Bedarf ausgelöst werden

Status-Anzeige
Visuelle und akustische Anzeige des Gerätestatus

Status-Bildschirm
Geräte Selbsttestergebnisse
Elektroden und Batterie (Status und Ablaufsdatum)

// Umgebungsbedingungen

Temperatur
Betrieb und Standby
0 bis 50 °C

Relative Feuchte
5 – 95% (nicht kondensierend)

Höhe
-150 bis 4500 m per MIL-STD-810F 500.4 Prozedur 2

Vibration
Am Boden per MIL-STD-810F 514.5 Kategorie 20

Helikopter (RTCA/DO-160D, Sektion 8.8.2, Kat. R, Zone 2, Kurve G)

Flugzeug (RTCA/DO-160D, Sektion 8, Kat.  H, Zone 2, Kurve B&R)

Stoßfestigkeit
per MIL-STD-810F 516.5 Prozedur 4 (1,2 Meter Fall, jede Ecke, Seite, Fläche im Standby -Modus)

Schutzklasse
IEC60529 Klasse IP55, Schwallwasser- und Staubschutz

ESD
EN61000-4-2: 1998 (offen bis zu 8 kV, Direktkontakt bis zu 6 kV)

EMC Emmisson
CISPR 11 Gruppe 1 Level B und FCC Teil 15

EMC Immunität
ÌEC 61000-4-3 und IEC 61000-4-8

Druckfestigkeit
450 kg

// Abmessungen

Größe
18,5 x 24 x 5,8 cm

Gewicht
1,4 kg (inkl. Batterie)

// Ereignis-Dokumentation

Interner Speicher
Kritische EKG-Segmente und Rettungsparameter werden für bis zu 60 Minuten aufgezeichnet und können auf Datenkarte gespeichert werden

PC-Basierte Ereignis-Betrachtung
EKG mit Ereignisanzeige und Tonwiedergabe, wenn verfügbar

Externer Speicher
(optional) Bis zu 30 Stunden EKG-Ereignisse oder bis zu 3 Stunden Audio- & EKG-Ereignisse mit externer Datenkartenoption.

USB-Anschluss
Ereignis-Download und Wartungsmaßnahmen

// Defibrillations- bzw. Analyseelektroden

Modell
Erwachsener DDP-2001
Kind DDP-200-2002

Typ
Vorangeschlossen
Einweg -Nutzung
Selbstklebend mit Kabel und Stecker

Oberfläche
77 cm² (jeweils)
50 cm² (jeweils)

Platzierung
Erwachsener – Vorne/Seite
Kind – Vorne/Hinten

Kabellänge
122 cm

* Technische Änderungen ohne Mitteilung vorbehalten

Anwendungsvideo Lifeline VIEW AED

Geführte Produkttour Lifeline VIEW AED

Zubehör